Thymian

Allgemeines über Thymian

Thymian gibt es in verschiedensten Arten, die sich alle Geschmack und Aussehen mindestens ein bisschen unterscheiden. Am bekanntesten ist jedoch der Echte Thymian.
Thymian wird, wie wohl die Meisten wissen, meistens als Gewürz- oder Heilpflanze verwendet.
Am liebsten wächst er auf nährstoffarmen und sandigen Böden, ist aber eigentlich eher anspruchslos, weswegen er viel in Gärtnereien und auch in Heimgärten angebaut wird.

Wann wende ich Thymian an?

Thymian hat vor allem eine gute Wirkung auf Lunge und die Atemwege. Hierbei löst er vor allem den Schleim und beruhigt die Schleimhäute.
Ebenfalls kann Thymian antiseptisch wirken, was bedeutet, dass er Viren, Pilze und Bakterien abtöten kann.
Durch diese Wirkung wirkt er sich auch positiv gegen Hautentzündungen aus.

Wirkung auf mein Pferd

Thymian enthält viele ätherische Öle, vor allem Thymol.
Dieses Öl kann unter anderem festsitzenden Schleim aus den Bronchien lösen und ist so sehr stark für die Atemwegsunterstützung zuständig.
Die Antiseptische Wirkung kommt daher, dass Thymol auch das Wachstum von Pilzen, Viren und Bakterien hemmt und so auch mit Hilfe des enthaltenen Zinks das Immunsystem stark unterstützt. 

Wenn euch dieser Beitrag gefallen und weitergebracht hat, hinterlasst gerne einen Kommentar.
Gebt und auch gerne Bescheid, wenn ihr noch andere Fragen habt, oder bei sonstigen Verbesserungsvorschlägen.
Welches Thema sollen wir als nächstes behandeln?

Rechtliches:
Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Für eine grundsätzliche Richtigkeit kann trotzdem nicht garantiert werden. Kräuter alleine können keine Krankheiten heilen, sondern lediglich unterstützend wirken. Im Falle einer Krankheit immer den Tierarzt informieren.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Kräuter. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.